Funktionelles Training

Gesundheitsbewusste stemmen lieber Medizinbälle als Gewichte an Kraftmaschinen: Functional Training heißt der Fitnesstrend, der nicht nur einzelne Muskeln fordert, sondern den gesamten Körper.

Functional Training ist das Trainingskonzept der Zukunft.

Dabei werden mit freien Bewegungen und einfachen Hilfsmitteln wie Gymnastik-Matte, Medizinball oder Kettlebells ganze Muskelgruppen trainiert.

Jede Übung verbessert zugleich die Stabilität und Beweglichkeit des Rumpfes, unseres Kraftzentrums, von dem alle Bewegungen ausgehen, sowie die Koordination, Reaktionszeit und das Gleichgewicht des Sportlers.

Typische Bewegungsmuster der jeweiligen Sportarten werden perfektioniert und Schwächen gezielt behoben, wodurch auch Verletzungen vorgebeugt und zugleich die Leistungsfähigkeit verbessert wird.

Das Functional Training hat seine Wurzeln im Athletiktraining des Hochleistungssports. Ziel ist es, alle Sportler und Sportlerinnen für das Training belastbarer zu machen. Statt einzelne Muskeln isoliert zu trainieren sind hier ganze Muskelgruppen und komplexe Bewegungsabläufe gefordert.

„Das macht mich und meine Kunden nicht nur im Sport belastbarer, sondern auch im Alltag.“